Der Bogensport-Verband Hessen (BSVH) hat in Zusammenarbeit mit dem Verein FB Elters und der Gaststätte „Zur Linde“ sein Kompetenzzentrum 3D eröffnet. Dieses steht für alle Bogensportler offen. Sowohl für Wettkampf-, Breiten- und Hobbysportlern, als auch Neulingen im Bogensport.

Zur Geschichte: In der Strategiesitzung 2015 des BSVH wurden viele Möglichkeiten besprochen, wie den Bogensportlern innerhalb und außerhalb des Verbandes zusätzliche Freude am Bogenschießen und an der Verbandsarbeit vermittelt werden kann. Eine Idee war einen Stützpunkt zur Förderung des Breitensportes zu gründen, welcher allen Bogenschützen zur Verbesserung ihrer Schießleistung dienen soll. Denn welche Probleme haben Bogensportler

  • Sie stehen zu Hause oft alleine vor Schwierigkeiten,
  • Sie haben ungelöste Probleme und finden keine Lösung,
  • Sie wollen, einfach mal in Ruhe, eine professionelle Beratung,
  • Sie habe Materialprobleme.

Wie kann der Verband helfen? Mit einem Kompetenzzentrum!

Der BSVH bietet einen Anlaufpunkt für Beratung, Training und Schulung. Erfahrene Coaches stehen nach Abstimmung und Anmeldung für Schulungen zur Verfügung. Ein weiteres Kompetenzzentrum für den Bereich FITA bzw. WA ist in Planung.

Das Kompetenzzentrum 3D bietet im Moment vier Kurse, mit jeweils einem Schwerpunkt an. Bei Interesse von Bogensportlern steht einer Erweiterung des Programms nichts im Wege.

Bei ausreichend Teilnehmern können sowohl Termine als auch Schwerpunkte individuell abgestimmt und festgelegt werden.

  • 03.10.2016: Pfeile (Material, Komponenten usw.),
  • 02.10.2016: Bögen (Langbogen, Recurve, Compound mit/ohne Visier),
  • 15.10.2016: 3 D (Besonderheiten beim 3D Schießen)
  • 29.10.2016: Ausrüstung (Welche, wofür und warum)

Kosten: 85,00 € (nicht BSVH-Mitglieder 95,00€), Anzahl Teilnehmer: Mindestens 5

Leistungen: 09:00 – 17:00 Uhr Kurs, Trainingsplan, Mittagsimbiss, Parcoursgebühr, Bogenhalle

Anmeldung: Michael Hoppe, Mobil: 0151 15 64 10 23, E-Mail: praesident@bsvh.de

praesident@bsvh.de

 

Kompetenz-Zentrum-Feld-Wald

 

Der BSVH e.V. erweitert sein bogensportliches Angebot um ein weiteres Kompetenz-Zentrum.

 

Nach Elters (3D) bietet der BSVH allen interessierten Bogensportler*Innen nun auch in der zweiten Parcours-Disziplin „Feld-Wald“ ein Kompetenz-Zentrum an.

 

Ähnlich dem Konzept für „3D“ stehen auch hier disziplinspezifische Themen im Mittelpunkt.

 

Wie immer in den Parcours-Disziplinen: unterschiedliche Lichtverhältnisse, Schätzen der Entfernung, Standvarianten, Neigungswinkel aber auch wettkampf-spezifische Verhältnisse, die zu Stress führen können und deren mentaler Bewältigung.

 

Zudem am Einzelnen orientierte Fragestellungen. Von der basalen Schieß-, über Zieltechnik bis hin zu ganz individuellen Themenfeldern.

 

Geleitet wird dieses Kompetenz-Zentrum von Jürgen Lippek.

Einer der besten traditionellen Feldbogenschützen in Deutschland und darüber hinaus Welt- und Europameister in eben dieser Disziplin. Zudem als Diplomsportlehrerer, langjähriger Kampfrichter im BSVH/DBSV und Ausrichter namhafter Bogenevents wie das „German trad. Master“ und die „RaBoJa“, sowie mit der Entwicklung des sog.  „Umrechnungsfaktors“ geradezu prädestiniert den komplexen Herausforderungen, die die Disziplin „Feld-Wald“ beinhaltet, fachlich kompetent zu begegnen.

 

Mit dem Ort Wallenstein im Knüll mit seinem Campingplatz und seiner entsprechenden touristischen Infrastruktur (Sanitäre Anlagen, Übernachtungsmöglichkeiten vom Zeltplatz bis zum Hotel und seinem Restaurant) ergeben sich logistisch hervorragende Optionen der Umsetzung.

 

Infos zu all dem direkt bei:

Leiter „Kompetenz-Zentrum-Feld-Wald“

Jürgen Lippek

lippek40@gmail.com oder/und

Tel.: 01725752053

 

und zwecks Unterbringung usw. Campingplatz „Burg Wallenstein“